Der Wald

...macht etwas mit uns. Das finden gerade ganz viele Menschen heraus,

und das ist gut so. Als ich so beim Fotografieren auf dem Bauch lag und sich lauter kleine

Mikrowelten vor mir auftaten, war ich gefühlt Teil meiner Umgebung. Man taucht ab in das

Beobachten, Entdecken und Wahrnehmen. Vergessen ist die Steuererklärung oder irgendein

Ärger. Wichtig ist, es selbst zu erleben und nicht nur in einer Wellnesszeitschrift zu lesen. Daß man rausgeht auch wenn es kleine Hunde regnet, sonst hört man nie das Rauschen in den

Blättern und riecht nicht den feuchten Waldboden. Probieren Sie es aus!


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 6

Tag 5

Tag 4